Social Media-Projekte

Social-Media_kleinJugend­li­che lie­ben Social Media. Wir holen sie dort ab und len­ken ihre Auf­merk­sam­keit auf jour­na­lis­ti­sche Ange­bote im Web. Unsere Pro­jekte inte­grie­ren Face­book, Blogs oder Wikis sinn­voll ins Schul­pro­jekt. Die Jugend­li­chen beschäf­ti­gen sich auf allen Kanä­len mit der Zei­tung und wer­den beson­ders an die Online-Angebote der Ver­lage her­an­ge­führt.
Alle profitieren:

  • Medi­en­häu­ser posi­tio­nie­ren sich im Social Web, brin­gen fri­schen Wind in ihr Zei­tungs­pro­jekt, erhal­ten einen direk­ten Draht zur Ziel­gruppe und gewin­nen neue Fans und Follower.
  • Leh­rer und Schu­len erhal­ten pra­xis­ori­en­tier­tes Mate­rial zum päd­ago­gisch sinn­vol­len Ein­satz von Social Media im Unterricht.
  • Jugend­li­che erle­ben die Zei­tung auf allen Kanä­len. Sie füh­len sich ernst genom­men. Und sie haben gro­ßen Spaß dabei, wie unsere Befra­gun­gen belegen.

 

Projekt-Beispiele

Schü­ler blog­gen Zeitung

Im eige­nen Blog set­zen sich Schul­klas­sen mit aktu­el­len Nach­rich­ten aus­ein­an­der, emp­feh­len und kom­men­tie­ren sie und erstel­len eigene (mul­ti­me­diale) Inhalte. Zum Bei­spiel im Zeitungstreff-Blog des Medi­en­hau­ses Bauer.

Schüler-Reporter online

Einen News-Blog fül­len Schü­ler mit loka­len, jugend­na­hen The­men, z.B. bei der HNA: Schü­ler Live.

Face­book in der Schule

In einer geschlos­se­nen Facebook-Gruppe tau­schen sich Schü­le­rin­nen und Schü­ler, Lehr­kräfte und Redak­teure aus – über Nach­rich­ten, den Jour­na­lis­mus und das Zeitungsprojekt.

Zei­tungs­wiki

Mit Erklä­run­gen rund um Medien und Kom­mu­ni­ka­tion füllt die Klasse unser Zei­tungs­wiki. Dabei übt sie sich im lexi­ka­li­schen Schreiben.

Wir machen medienkompetent

ipad-3in-der-schuleZwillinge-lesen-lachendArtikel schreiben GS NP

 

 

 

 

 

 

 

Die Medi­en­agen­tur mct ist einer der füh­ren­den Anbie­ter von Medi­en­pro­jek­ten in der Schule.
Medi­en­häu­ser in ganz Deutsch­land ver­trauen auf unser Mate­rial, unsere Orga­ni­sa­tion und unsere Erfah­rung. Unser ers­tes Zei­tungs­pro­jekt für Schu­len star­tete 1994.

 

Was unter­schei­det uns?

  • Unsere Pro­jekte beglei­ten Kin­der beim Erwach­sen­wer­den: Nur wir bie­ten Medi­en­pro­jekte vom Kin­der­gar­ten über die Grund­schule und wei­ter­füh­rende Schule bis zum Ausbildungsbetrieb.
  • Unsere Pro­jekte sind fle­xi­bel und indi­vi­dua­li­sier­bar. Sie kön­nen z.B. zwei Wochen dau­ern – oder ein Jahr.
  • Unsere Pro­jekte wer­den lau­fend aktua­li­siert. Unser Mate­rial ist digi­tal und wird inhalt­lich auf die Medien angepasst.
  • Unsere Pro­jekte inte­grie­ren auch aktiv die elek­tro­ni­schen Ange­bote des Mediums.
  • Unsere Pro­jekte sind auch für Tablet-Klassen geeignet.

 

Warum über­haupt Zei­tungs­pro­jekte in Schulen?

  • Sie errei­chen Kin­der und Jugend­li­che, die sonst nicht mit der Zei­tung in Kon­takt kommen.
  • Sie docken an Lehr­pläne an und garan­tie­ren, dass in den Schu­len mit der Zei­tung gear­bei­tet wird.
  • Sie sor­gen für posi­ti­ven Imagetransfer.
  • Sie bin­den Schu­len und Fami­lien an die Zeitungsmarke.
  • Sie bie­ten die Chance, Spon­so­ren zu gewin­nen und einzubinden.
  • Sie beför­dern interne Ver­än­de­rungs­pro­zesse in Verlagen.

 

Was bie­ten wir an?