Unterrichtsmaterial

Mehr als zwei Jahrzehnte Expertise haben wir darin, Unterrichtsmaterial zu konzipieren, zu texten und zu gestalten – für Schülerinnen und Schüler und für Lehrkräfte, multimedial und inklusiv. Wir arbeiten zusammen mit Lehrkräften, Expertinnen und Experten. Wir bereiten ganz unterschiedliche Themen für den Unterricht auf und orientieren uns dabei an den Lehrplänen: von A wie „Alors demande“ (Französisch) über K wie „Krisen“ bis zu Z wie „Zwei durch Deutschland“ (Geographie).

Ausgezeichnet!

digita 2014: Der digita ist eine Das Logo des digita, dem Deutschen Bildungsmedien PreisQualitätsauszeichnung für digitale Bildungsmedien. Im Jahr 2014 gab es gleich zwei digita-Auszeichnungen für Bildungsmedien, an denen wir beteiligt waren. Den Sonderpreis erhielt „Zum Glück“, die Aktion Schulstunde der ARD-Themenwoche zum Thema Glück. „Beispielgebend für eine moderne Medienbildung“ fand die Jury auch dok’mal!, das Filmbildungsangebot des WDR für die Sek 1.

Sonderpreis der digita 2013: Wir haben die Aktion Schulstunde Leben mit dem Tod“ der ARD  mit entwickelt. Das Projekt erhielt den digita-Sonderpreis. Aus der Begründung der Jury: „Das Internetangebot ‚Aktion Schulstunde’ im Rahmen der ARD-Themenwoche „Leben mit dem Tod” erhält den digita-Sonderpreis, weil es auf die vermutlich schwierigste Kinderfrage eine pädagogisch wie auch mediendidaktisch überzeugende Antwort findet: Was ist das eigentlich: Tod?“

 

Medien in der Schule

media@school-1468Unsere Medienprojekte in Schulen fördern Medienkompetenz.
Entsprechend ihres Alters lernen Schülerinnen und Schüler in unseren Projekten:

  • Medien kennen,
  • Medien (sinnvoll) nutzen,
  • Medien gestalten und
  • Medien reflektieren.

 

Zeitung in der Grundschule

Die Zeitung, das aktuellste Schulbuch: Im dritten und vierten Schuljahr erschließen sich Grundschülerinnen und Grundschüler mit der Zeitung ihre Welt. Spaß, Kreativität und Fantasie stehen im Mittelpunkt. Die Kinder schreiben für die Zeitung, malen und basteln für begleitende Kreativwettbewerbe. Die Lehrkräfte bekommen unseren ausführlichen Ordner mit Unterrichtsvorschlägen, die Schülerinnen und Schüler ein Arbeitsheft. Auf Wunsch bieten wir Tipps und differenziertes Arbeitsmaterial für heterogene Lerngruppen und Inklusionsklassen an.

 

Medien in der Schule

In Kontakt bleiben: In den Jahrgängen 8 bis 10 gehören Zeitungsprojekte in vielen Schulen fest zum Lehrplan: Sie erreichen so auch Jugendliche, die das Medium aus dem Elternhaus nicht kennen. Durch unsere Begleitforschung wissen wir, was die Projekte besonders erfolgreich und wirkungsvoll macht: eigene Aktion! Darauf reagieren wir mit unserem Material. Die Schülerinnen und Schüler schreiben für die gedruckte Zeitung oder fürs Web. Sie lernen Redakteure, Redaktion oder Druckhaus kennen. Und sie erfahren, welchen Nutzen ihnen die Zeitung täglich bringt.

 

Zeitung digital

Ob Webseite, E-Paper oder App – die Schülerinnen und Schüler lernen die Zeitung und ihre digitalen Kanäle kennen und werden besonders an die Online-Angebote der Verlage herangeführt. Sie reflektieren ihre Mediengewohnheiten und produzieren eigene journalistische Inhalte.

 

 

Web-Plattform media@schoolScreenshot_Webplattform

Auf unserer Plattform media@school finden Lehrkräfte digitales Unterrichtsmaterial und weiterführende Informationen zu den Medienprojekten. Neben einem Zeitungswiki gibt es hier einen Bereich für die teilnehmenden Schülerinnen und Schüler mit Videos, E-Reader und interaktiven Wissenstests zum Thema Medien.

 

Blog, Tablet und Social Media

  • Tablet in der Schule
    Über mehrere Wochen beschäftigen sich die Schulklassen im Projekt mit dem Tablet. Die Zeitung auf allen Kanälen erleben – das ist damit ganz einfach umsetzbar. Außerdem bietet das Tablet viele Möglichkeiten, eigene Medieninhalte zu produzieren. Wir geben Empfehlungen, wie und mit welchen Apps das Tablet sinnvoller Bestandteil des medienpädagogischen Projekts wird.
  • Junge Reporter online
    Einen News-Blog füllen Schülerinnen und Schüler mit lokalen, jugendnahen Themen, z.B. bei der HNA auf der Webseite medien@schule und bei Instagram. Im Projekt „Klasse 2.0“ der MZ erhalten die Jugendlichen Feedback der Redaktion zu ihren Texten mit hilfreichen Schreib- und Recherche-Tipps.
  • Projekt-News für Lehrkräfte per WhatsApp
    Auf Wunsch erhalten die Lehrkräfte aktuelle Projektnachrichten direkt auf ihr Smartphone, so z. B. bei dem Projekt „Schulticker“ des Medienhauses Lensing.

 

Zeitung in der Berufsschule und im Ausbildungsbetrieb

Die Zeitung wird Bestandteil der Ausbildung – ein Jahr lang. In regelmäßigen Quiz-Runden testen die Jugendlichen und jungen Erwachsenen ihr Wissen. Ein Projekt, bei dem alle profitieren: Die Azubis verbessern nachweislich ihre Allgemeinbildung. Die Betriebe stellen sich als attraktive Arbeitgeber dar. Die Zeitung bindet junge Erwachsene und stärkt ihr Image bei der regionalen Wirtschaft.

 

Ausgezeichnet!

Unser „Schulticker“-Unterrichtsmaterial hat das Comenius-Siegel 2018 erhal­ten, die bedeu­tendste euro­päi­sche Aus­zeich­nung für Bil­dungs­me­dien. Das Ange­bot für Grundschulen und wei­ter­füh­rende Schu­len haben wir für das Medi­en­haus Len­sing entwickelt.

Zeitung im Kindergarten

KindergartenkindSpielend lernen: mit der Zeitung im Kindergarten. Das funktioniert. Das beweisen über 40 Zeitungstitel in ganz Deutschland. Unser Kindergartenprojekt haben wir 2004 in Kooperation mit dem Medienhaus Bauer ins Leben gerufen. Es feiert nicht nur bei den Vorschulkindern große Erfolge – sondern auch bei Eltern, Omas und Opas.

Spiel und Spaß stehen dabei im Vordergrund, wir schaffen sinnliche Momente mit der Zeitung. Die Kinder hören zu und erzählen selbst, sie malen und basteln, singen und bewegen sich. Selbst Sport mit der Zeitung gehört zum Programm. Die Kinder nähern sich der Schriftsprache, indem sie Buchstaben suchen, ausschneiden, nachmalen oder den eigenen Namen kleben. Sie verbessern ihre sprachlichen Fähigkeiten, wenn sie mit Erziehern und Erzieherinnen über Fotos, Überschriften und lustige Meldungen reden.

Die Eltern sind ins Projekt eingebunden und bekommen eine Begleit-Broschüre. Erzieherinnen und Erzieher erhalten eine ausführliche Projektmappe, die Kinder ein Spielheft.

Ausgezeichnet!
DruckDer Welt­zei­tungs­ver­band Wan-Ifra hat „Zikita“, unser Kin­der­gar­ten­pro­jekt mit dem Schleswig-Holsteinischen Zei­tungs­ver­lag, mit dem Young Rea­der Prize ausgezeichnet.

 

Wir machen medienkompetent

ipad-3in-der-schuleZwillinge-lesen-lachendArtikel schreiben GS NP

 

 

 

 

 

 

 

Die Medienagentur mct ist einer der führenden Anbieter von Medienprojekten in der Schule.
Medienhäuser in ganz Deutschland vertrauen auf unser Material, unsere Organisation und unsere Erfahrung. Unser erstes Zeitungsprojekt für Schulen startete 1994.

 

Was unterscheidet uns?

  • Unsere Projekte begleiten Kinder beim Erwachsenwerden: Nur wir bieten Medienprojekte vom Kindergarten über die Grundschule und weiterführende Schule bis zum Ausbildungsbetrieb.
  • Unsere Projekte sind flexibel und individualisierbar. Sie können z.B. zwei Wochen dauern – oder ein Jahr.
  • Unsere Projekte werden laufend aktualisiert. Unser Material ist digital und wird inhaltlich auf die Medien angepasst.
  • Unsere Projekte integrieren auch aktiv die elektronischen Angebote des Mediums.
  • Unsere Projekte sind auch für Tablet-Klassen geeignet.

 

Warum überhaupt Zeitungsprojekte in Schulen?

  • Sie erreichen Kinder und Jugendliche, die sonst nicht mit der Zeitung in Kontakt kommen.
  • Sie docken an Lehrpläne an und garantieren, dass in den Schulen mit der Zeitung gearbeitet wird.
  • Sie sorgen für positiven Imagetransfer.
  • Sie binden Schulen und Familien an die Zeitungsmarke.
  • Sie bieten die Chance, Sponsoren zu gewinnen und einzubinden.
  • Sie befördern interne Veränderungsprozesse in Verlagen.

 

Was bieten wir an?

Über uns

Wer ist das mct Dortmund?

Wir sind Expertinnen und Experten für Kommunikation. Das Besondere: Wir bewegen uns an der Schnittstelle von Wissenschaft und Praxis. Seit unserer Gründung 1993 durch Prof. Dr. Günther Rager (TU Dortmund) und Diplom-Journalist Bernd Weber forschen wir für Medienunternehmen und beraten sie. Wir liefern ihnen maßgeschneiderte Konzepte und Projekte, damit Sie mit ihren Zielgruppen besser in Kontakt kommen.
Wir schreiben und gestalten multimediales Unterrichtsmaterial, verbessern Texte – oder schreiben sie gleich selbst.
In Seminaren und Workshops vermitteln wir, wie man erfolgreich und effizient kommuniziert – unsere Kunden sind Behörden, Organisationen und Unternehmen.

 

Fragen, mit denen wir uns zuletzt beschäftigt haben:

  • Was verstehen Zeitungsleserinnen und Zeitungsleser unter Qualität – und deckt sich das mit den Vorstellungen von Journalismus und Wissenschaft? („Cockpit“-Forschung)
  • Wie kann man neue Leserinnen und Leser für die Zeitung gewinnen und an den Titel binden?
  • Wie bereichern Tablets Zeitungsprojekte in der Schule?
  • Wie macht man erfolgreich Öffentlichkeitsarbeit mit Facebook und Twitter? (Seminare)

 

Wir fühlen uns ausgezeichnet

Unser „Schulticker“-Unterrichtsmaterial hat das Comenius-Siegel 2018 erhal­ten, die bedeu­tendste euro­päi­sche Aus­zeich­nung für Bil­dungs­me­dien. Das Ange­bot für Grund- und wei­ter­füh­rende Schu­len haben wir für das Medi­en­haus Len­sing ent­wi­ckelt.

Das Pro­jekt  „Will­kom­men in Schleswig-Holstein“ zusammen mit dem Schleswig-Holsteinischen Zeitungsverlag wurde 2016 vom Welt­ver­band der Zei­tun­gen mit dem World Young Rea­der Prize in der Kate­go­rie „Public Ser­vice“ aus­ge­zeich­net: „It’s abso­lu­tely bril­li­ant (…). We also like the resour­ces they crea­ted for teachers. A great model for else­where.“

digita 2014: Der digita ist eine Qua­li­täts­aus­zeich­nung für digi­tale Bil­dungs­me­dien. Im Jahr 2014 gab es gleich zwei digita-Auszeichnungen für Bil­dungs­me­dien, an denen wir betei­ligt waren. Den Son­der­preis erhielt die Aktion Schul­stunde“ der ARD-Themenwoche zum Thema Glück. „Bei­spiel­ge­bend für eine moderne Medi­en­bil­dung“ fand die Jury auch dok.mal, das Film­bil­dungs­an­ge­bot des WDR für die Sek 1.

Im Jahr 2013 haben wir den Sonderpreis der digita für die „Aktion Schul­stunde“ der ARD zum Thema Tod gewonnen. Aus der Begrün­dung der Jury: „Das Inter­net­an­ge­bot (…) erhält den digita-Sonderpreis, weil es auf die ver­mut­lich schwie­rigste Kin­der­frage eine päd­ago­gisch wie auch medi­en­di­dak­tisch über­zeu­gende Ant­wort fin­det: Was ist das eigent­lich: Tod?“

Der Welt­zei­tungs­ver­band Wan-Ifra hat „Zikita“, unser Kin­der­gar­ten­pro­jekt mit dem Schleswig-Holsteinischen Zei­tungs­ver­lag, im Jahr 2012 mit dem Young Rea­der Prize ausgezeichnet.