Wir sind aus­ge­zeich­net!

Beim Come­ni­us-EduM­e­dia-Award 2019 sind gleich zwei Ange­bo­te aus­ge­zeich­net wor­den, an denen wir mit­ge­wirkt haben. „Pro­gram­mie­ren mit der Maus“ hat eine der begehr­ten Come­ni­us-Medail­len erhal­ten, die bedeu­tends­te euro­päi­sche Aus­zeich­nung für Bil­dungs­me­di­en. Wir haben das Pro­gram­mier-Ange­bot für Kin­der ab acht Jah­ren im Auf­trag des WDR kon­zep­tio­nell beglei­tet und haben dazu umfang­rei­ches Unter­richt­ma­te­ri­al ent­wi­ckelt.

Unser „Schulticker“-Unterrichtsmaterial wur­de mit dem Come­ni­us-Sie­gel aus­ge­zeich­net. Das Ange­bot für Grund- und wei­ter­füh­ren­de Schu­len haben wir für das Medi­en­haus Len­sing ent­wi­ckelt. Über 10.000 Schü­le­rin­nen und Schü­ler aus Dort­mund und Umge­bung haben mit­ge­macht. Das Pro­jekt hat das Sie­gel bereits zum sechs­ten Mal in Fol­ge erhal­ten. Der­zeit star­tet die neue Run­de – mit einer aktua­li­sier­ten und noch wei­ter ver­bes­ser­ten Auf­la­ge des Unter­richts­ma­te­ri­als für die Jahr­gangs­stu­fen drei bis vier und acht bis zehn.

zu „Pro­gram­mie­ren mit der Maus“

zu unse­rem Unter­richts­ma­te­ri­al auf Pla­net Schu­le

zur Start­sei­te des Schul­ti­cker-Pro­jekts

Ver­triebs­mit­ar­bei­ter (m/w/d)

Sie sind kom­mu­ni­ka­ti­ons- und ver­kaufs­stark, kön­nen unse­re Neu­kun­den­ge­win­nung unter­stüt­zen und die­se struk­tu­riert aus­bau­en? Sie haben mehr­jäh­ri­ge Erfah­rung im Ver­kauf bzw. Ver­trieb, ein gepfleg­tes, sou­ve­rä­nes, gewin­nen­des Auf­tre­ten am Tele­fon und im per­sön­li­chen Gespräch, sehr gutes Aus­drucks­ver­mö­gen in Wort und Schrift sowie Über­zeu­gungs­kraft und Abschluss­stär­ke? Dann soll­ten wir uns ken­nen­ler­nen. Wir bie­ten Ihnen eine Stel­le mit 20 bis 40 Wochen­stun­den, eine sehr gute Arbeits­at­mo­sphä­re in einem krea­ti­ven und moti­vier­ten Team, fla­che Hier­ar­chi­en und fle­xi­ble Arbeits­zei­ten.

Mehr

Vir­tu­el­le Zeit­zeu­gen im Unter­richt

Foto vom Tagebuch der Anne Frank; Rechte: WDRWas erzäh­len die bes­ten Freun­din­nen von Anne Frank über ihre Erin­ne­run­gen? Wie erleb­ten Kin­der im Zwei­ten Welt­krieg die Bom­ben­an­grif­fe auf Köln und Lon­don? Wie war Leben und Über­le­ben wäh­rend der Blo­cka­de in Lenin­grad? Eine neue App des West­deut­schen Rund­funk (WDR) holt über Smart­pho­ne und Tablet Zeit­zeu­gen des Natio­nal­so­zia­lis­mus ins Klas­sen­zim­mer. Mit Aug­men­ted-Rea­li­ty-Tech­nik wer­den Zeit­zeu­g­in­nen dafür drei­di­men­sio­nal in den Raum pro­ji­ziert. Wir haben im Auf­trag von Pla­net Schu­le (WDR) zu der neu­en App umfang­rei­ches Unter­richts­ma­te­ri­al für die Sek. I pro­du­ziert – mit Hin­ter­grund­in­fos, his­to­ri­schen Fotos, neu recher­chier­ten Quel­len­tex­ten aus his­to­ri­schen Archi­ven sowie Link- und Lite­ra­tur­tipps. Das gesam­te Unter­richts­ma­te­ri­al ist für das gemein­sa­me Ler­nen von Jugend­li­chen mit und ohne För­der­be­darf geeig­net und wird kos­ten­frei zum Down­load ange­bo­ten. Ein Inter­view mit einer Pro­fes­so­rin für Geschichts­di­dak­tik zum The­ma „Zeit­zeu­gen im Unter­richt“ run­det das Ange­bot ab.

Die App „WDR AR 1933–1945“ im App Store und bei Goog­le Play

Bericht­erstat­tung auf tagesschau.de

Unser Unter­richts­ma­te­ri­al auf pla­net schule.de

Soci­al Media fürs Land­rats­amt

Smartphone-Bildschirm mit Social Media-Apps; Rechte: Shutterstock Wie kann der Face­book-Auf­tritt geschärft und reich­wei­ten­stär­ker wer­den? Lohnt ein You­Tube-Kanal? Wel­che Bot­schaf­ten und Inhal­te kann ein Insta­gram-Kanal für die jun­ge Ziel­grup­pe ver­mit­teln? Ant­wor­ten auf die­se Fra­gen haben wir für ein Soci­al-Media-Kon­zept gemein­sam mit dem Land­rats­amt im Schwarz­wald-Baar-Kreis gefun­den. Das Kon­zept knüpft an unse­re Semi­na­re „Soci­al Media“ und „Soci­al Video“ an. Die­se zwei­tä­gi­gen Schu­lun­gen hal­ten wir mehr­fach im Jahr – zum Bei­spiel für Mit­ar­bei­ter im Deut­schen Bun­des­tag oder auch bei der Bun­des­aka­de­mie für öffent­li­che Ver­wal­tung.

mehr über unse­re Semi­na­re

Deut­scher Lese­preis: Aus­zeich­nung für Tablet-Pro­jekt

Preisträger Deutscher Lesepreis 2018 auf der Bühne; Rechte: Stiftung Lesen / EventpressFür „Her­aus­ra­gen­de Lese­för­de­rung mit digi­ta­len Medi­en” wur­de unser Pro­jekt „Mei­ne Zei­tung“ für die F.A.Z. und die Stif­tung Poly­tech­ni­sche Gesell­schaft aus­ge­zeich­net. Die Stif­tung Lesen und die Com­merz­bank-Stif­tung ver­lei­hen den Deut­schen Lese­preis jähr­lich an inno­va­ti­ve Pro­jek­te zur Lese­för­de­rung. Die Prei­se wer­den in sechs Kate­go­ri­en ver­ge­ben. Zum Bei­spiel für Insti­tu­tio­nen, die Lese­mo­ti­va­ti­on, Lese­kom­pe­tenz und Medi­en­bil­dung gezielt mit digi­ta­len Medi­en unter­stüt­zen. Die Tablet-Klas­sen in unse­rem Pro­jekt nutz­ten mit ihren Gerä­ten nicht nur E-Paper, App und Archiv der F.A.Z., son­dern pro­du­zier­ten und prä­sen­tier­ten damit auch eige­ne Inhal­te. Kol­la­bo­ra­ti­ves Arbei­ten und selbst­stän­di­ges Ler­nen wur­den dabei gezielt geför­dert. Dafür wur­de das Pro­jekt jetzt mit Platz 3 in der Kate­go­rie „Digi­ta­les“ gewür­digt. Wir freu­en uns!

Neue BZgA-Jugend­bro­schü­re „Was mir wich­tig ist“

Für die Bun­des­zen­tra­le für gesund­heit­li­che Auf­klä­rung (BZgA) haben wir die Bro­schü­re „Was mir wich­tig ist“ aus der Rei­he „sex’n’tipps“ inhalt­lich kom­plett über­ar­bei­tet. Auch die Gestal­tung des 20-sei­ti­gen Lepo­rel­los hat mct über­nom­men. Die Bro­schü­re ist jetzt in einer Auf­la­ge von mehr als 2 Mil­lio­nen Exem­pla­ren neu erschie­nen. Jugend­li­che zwi­schen 12 und 19 Jah­ren fin­den dar­in Infos über Wer­te in der Bezie­hung und für das Zusam­men­le­ben.

Die Bro­schü­re zum Down­load

Infor­ma­tik im Schul­fern­se­hen

Ide­en zum The­ma Infor­ma­tik im Schul­fern­se­hen ent­wi­ckeln – das war Ziel eines Arbeits­tref­fen, bei dem mct-Mit­ar­bei­te­rin Chris­ti­na Lüde­ke jetzt mit Infor­ma­ti­ke­rin­nen und Infor­ma­ti­kern der Uni Wup­per­tal, der WDR-Redak­teu­rin Ste­fa­nie Fischer und dem Mode­ra­tor Den­nis Horn zusam­men­kam. Dabei ging es um vie­le aktu­el­le The­men: von künst­li­cher Intel­li­genz bis Infor­ma­tik im Kin­der­all­tag, von Hacker­an­grif­fen bis zur Fra­ge nach weib­li­chen Vor­bil­dern in der Infor­ma­tik. Der Dia­log zwi­schen der Medi­en­agen­tur mct, der Ber­gi­schen Uni­ver­si­tät und dem Pla­net-Schu­le-Team des WDR wird fort­ge­setzt.

zur Pres­se­mit­tei­lung der Uni Wup­per­tal